gluma.de verwendet Cookies. Wenn Sie unsere Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Info

OK

Lokalen Webserver installieren

Einen lokalen Webserver unter kubuntu 12.04 mit Apache2, php5, phpmyadmin und eine MySQL-Datenbank hat man schnell installiert. Terminal starten und folgendes eingeben.

Zunächst melde ich mich als root an:

sudo -s

dann wird der Apache2 installiert:

apt-get install apache2

Ob die Installation erfolgreich war teste ich, indem ich einen Browser starte und "localhost" eingebe. Bei Erfolg erscheint "It works!"

Dann wird php5 installiert:

apt-get install php5

nun wird der Apache2-Server neu gestartet:

/etc/init.d/apache2 restart

Nun wird MySQL installiert:

apt-get install mysql-server

Im Verlauf der Installation des MySQL-Servers muss ein Passwort für den User root eingegeben werden, dann wird php5-mysql installiert mit:

apt-get install php5-mysql

Der Apache2 muss auch jetzt neu gestartet werden:

/etc/init.d/apache2 restart

Die Verwaltung der Datenbanken kann mit der Weboberfläche von phpmyadmin am besten durchgeführt werden. Dazu muss phpmyadmin installiert werden mit:

apt-get install phpmyadmin

Die zum Schluss erfolgenden Abfragen sind selbsterklärend. Das war's!

Der lokale Webserver wird nun jedesmal beim Start des OS mitgestartet. Mit den folgenden Befehlen kann man den Webserver an- oder ausschalten:

Einschalten: sudo /etc/init.d/apache2 restart

Abschalten: sudo /etc/init.d/apache2 stop

Damit der Webserver auch wirklich nur lokal erreicht werden kann, sollte die ports.conf bearbeitet werden:

 

sudo kate /etc/apache2/ports.conf

 

Es öffnet sich der Editor "Kate" (bei kubuntu 12.04), und hier sollte

Listen 80

geändert werden in:

Listen 127.0.0.1:80

 

Nach einem Neustart des Webservers ist localhost nur noch lokal erreichbar.

 

Werbung01

www.cyberport.de

www.blume2000.de

www.conrad.de

Frühling/Sommer 2014 Kollektion bei FORZIERI.COM