gluma.de verwendet Cookies. Wenn Sie unsere Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Info

OK

Alte Kernel entfernen

Wer auf seinem PC ubuntu, kubuntu oder edubuntu etc. installiert hat, und z.B. eine LTS-Version verwendet, der erhält über die Aktualisierungsverwaltung  regelmäßig Updates, die das System verbessern und sicherer machen. Bei der Installation von z.B. ubuntu 12.04 LTS wird der generische Kernel mit dem Paketnamen linux-image-3.2.0-23-generic installiert, der aktualisierte Kernel trägt dann z.B. den Paketnamen linux-image-3.2.0-24-generic usw.

Mit einem "Kernelupdate" werden auch immer die passenden Module und Kernel-Header-Dateien installiert. Die alten Kernel verbleiben dann jedoch auf dem System und belegen unnötig Speicherplatz von bis zu 200 MB pro Image. Mit folgendem Befehl kann man sich in der Konsole anzeigen lassen wieviele Images vorhanden sind:

$ dpkg -l | grep linux-image

Kernel


Hat man bei einem Update ein neues Image erhalten, sollte man vor der Deinstallation der alten Images testen, ob die installierte Software auf dem neuen Image korrekt arbeitet. Dann kann man mit folgendem Befehl die alten Images entfernen:

$ dpkg -l 'linux-*' | sed '/^ii/!d;/'"$(uname -r | sed "s/\(.*\)-\([^0-9]\+\)/\1/")"'/d;s/^[^ ]* [^ ]* \([^ ]*\).*/\1/;/[0-9]/!d' | xargs sudo apt-get -y purge

Werbung01

www.cyberport.de

www.blume2000.de

www.conrad.de

Frühling/Sommer 2014 Kollektion bei FORZIERI.COM